Hotel Matala

  • slide-00.jpg
  • slide-02.jpg
  • slide-03.jpg
  • slide-04.jpg
  • slide-05.jpg
Nachhaltigkeit

„Nachhaltigkeit“ oder „ökologischer Fußabdruck“ sind Worte die in der heutigen Zeit in aller Munde sind, auch ein kleiner Hotelbetrieb kommt nicht daran vorbei sich darüber Gedanken zu machen, welche Möglichkeiten sich bieten um die Wünsche der Gäste nach Annehmlichkeit und Komfort in Einklang mit Natur und Umwelt zu bringen.

Bereits 2012 als wir das Hotel übernommen haben – zugegebenermaßen wurde dem Aspekt einer umweltbewussten Hotelführung zuvor nicht so sehr Rechnung getragen – versuchten wir im Rahmen unserer Möglichkeiten und in langsamen Schritten einen Weg zu einer umweltverträglicheren Hotellerie einzuschlagen. Selbstverständlich ist dies nicht einfach da uns sowohl baulich als auch zugegebenermaßen finanziell Grenzen gesetzt sind.

Bereich Wasser / Warmwasser / Bewässerung

Wussten Sie, dass jeder Gast pro Übernachtung in einem 2- Sterne Hotel einen Wasserverbrauch von durchschnittlich 347 Liter (Quelle: DEHOGA, Stand: Ende 2018) verursacht. Eine Dusche des Gastes dauert im Schnitt etwa 10 Minuten. Wir haben darauf reagiert.

  • Bereits seit 2012 wird unser Heißwasser ausschließlich über Solaranlagen bereitet
  • Ab der Saison 2020 werden alle Wasserhähne – sowohl an den Becken als auch den Duschen – mit Durchlaufbegrenzern bzw. Durchflussregulierern versehen sein
  • Gartenbewässerung erfolgt mittels Brunnenwassers, die Bewässerung findet ausschließlich badarfsmäßig und nur am frühen Abend statt, um einer Verdunstung des Wassers entgegenzuwirken. Nach Untersuchungen gehen bis zu 30 % der Wassermenge bei einer Bewässerung unter nachmittäglicher Sonneneinstrahlung verloren
  • Die Erstfüllung unseres Swimmingpools erfolgt mit Grundwasser aus unserem Brunnen, dadurch sparen wir ca. 115.000 Liter Frischwasser
  • Händische Reinigung des Pools zur Vermeidung von teurem und umweltschädigenden Wassertausch

Alle Maßnahmen sind natürlich auch vollumfänglich in unserm Bungalow, den öffentlichen Bereichen – wie Toiletten und Duschbereich am Pool – sowie in den Betriebsbereichen der Küche und Bar umgesetzt.

Bereich Energie

Der Energiebedarf eines jeden Gastes – inklusive Energie für Gemeinschaftseinrichtungen - liegt pro Übernachtung bei über 73 KWh (Quelle: DEHOGA, Stand: Ende 2018). Somit liegt der Energiebedarf eines Doppelzimmers, welches mit 2 Personen genutzt wird bei nahezu 150 KWh, bei einem Aufenthalt von 17 Tagen ist somit allein von 1 Zimmer der jährliche Energiebedarf eines 2 Personen Haushaltes überschritten (Vergleichswert: Durchschnittsenergiebedarf deutscher Haushalte in Wohnungen). Im Bereich Energie sind wir ganz besonders auch auf das Umweltbewusstsein unserer Gäste angewiesen.

Im Folgenden unsere Maßnahmen zur Reduzierung des Energiebedarfs

  • Einbau einer Schutzschicht auf dem Dach zur Bewahrung eines Temperaturausgleichs
  • In den Jahren 2018 und 2019 wurde die gesamte Beleuchtung des Hotels auf LED umgestellt
  • Ab der Saison 2020 wird die gesamte genutzte Außenbeleuchtung auf Solar-LED- Lampen umgestellt sein
  • Ebenfalls in den Jahren 2018 und 2019 wurden zuerst im Erdgeschoss und im zweiten Schritt im Obergeschoß energieeffiziente Fenster (Doppelverglasung) und Fensterrahmen eingebaut, ebenso sind die Fenster in den öffentlichen Bereichen und die Außentüren doppelverglast
  • Zu ersetzende elektrische Geräte – insbesondere Kühlschränke und Klimaanlagen – werden von uns nach Energieeffizienz ausgewählt
  • Die elektrischen Kühl- und Gefrieranlagen im Bar- und Küchenbereich wurden in den Jahren 2017 und 2018 komplett neu angeschafft und sind von deutschen Herstellern, sie entsprechen alle der Energieeffizienz „A+++“
  • Die Wartungen aller Geräte werden laufend, mindestens einmal jährlich, durch Fachpersonal durchgeführt
  • Vor Saisonbeginn werden alle Klimaanlagen von einer Fachfirma geprüft und gewartet

Allgemeine Bereiche des Hotels

Unsere Maßnahmen in diesem Bereich

  • Bereits seit vielen Jahren ist unser Hotel an das örtliche Abwassersystem angeschlossen, dadurch wird garantiert, dass keinerlei Abfälle des Hotels dem Meer zugeführt werden
  • Wir verwenden weitestgehend umweltfreundliche und biologische Reinigungs- und Pflegemittel, sowohl bei der Reinigung der Zimmer als auch der öffentlichen Bereiche
  • Auch wir kommen nicht gänzlich ohne chemische Mittel zur Reinigung und zum Betrieb des Hotels aus. Insbesondere der Pool ist ohne chemische Zusätze leider nicht zu betreiben, jedoch haben wir in den letzten Jahren speziell im Bereich des Pools eine ausreichende Routine entwickelt, welche es uns ermöglicht die chemischen Zusätze so gering als möglich zu halten, eine regelmäßige Prüfung der Wasserqualität und der Menge der chemischen Inhaltsstoffe im Wasser ermöglicht und erleichtert uns dieses.
  • Wir verwenden im Hotel kein Plastikgeschirr und werden ab der neuen Saison 2020 erstmals auch die Getränke an der Bar mit biologisch abbaubaren Trinkhalmen anbieten. Diese sind leider noch nicht so ausgereift, dass wir garantieren können nicht doch wieder temporär zu den herkömmlichen Produkten zurückgreifen zu müssen.

Bereich Einkauf / Lieferung / Angebotene Produkte

Natürlich sind auch wir darauf angewiesen Produkte der normalen Super- bzw. Großmärkte zu erwerben. Wir kaufen selbst ein und achten dabei auch auf Produkte, welche möglichst über keine unsinnigen Doppelverpackungen verfügen, sowie in Ökoverpackungen angeboten werden. Unsere in der Regel wöchentlichen Einkäufe sind so geplant, dass die Besorgungen an dem tatsächlichen Bedarf orientiert sind, auf Massenkäufe zu reduzierten Preisen mit anschließender Vernichtung der Waren verzichten wir bewusst.

Leider kommen auch wir nicht daran vorbei – speziell beim Frühstücksbuffet – einige Produkte in Plastikverpackungen anzubieten, insbesondere hygienische und aufbewahrungstechnische Gründe sind dafür verantwortlich.

Trotzdem sind wir bemüht auch in diesem Bereich dem Umweltaspekt Rechnung zu tragen.

  • Sämtliche Lieferungen für das Hotel kommen aus Kreta, bei der Auswahl der Lieferanten haben wir darauf geachtet, dass alle aus der Region kommen, meistens aus Mires oder Tymbaki, der weitest entfernte Lieferant kommt aus der Nähe von Rethymno.
  • Auch die Dienstleistungen sowie unsere Handwerksarbeiten sind ausschließlich an regionale Unternehmen vergeben, welche ausnahmslos aus den umliegenden Gemeinden oder den beiden Städten Mires und Tymbaki kommen
  • Wir bevorzugen nach Möglichkeit regionale aber zumindest kretische Produkte, welche wir liefern lassen bzw. selbst einkaufen, einige exemplarische Beispiele
  • Brot, Oliven, Tomaten, Gurken, Raki, Joghurt, Honig, Orangen und andere Früchte sind zu 100 % aus der Messara Ebene
  • Wein, Olivenöl bekommen wir aus der Nähe von Heraklion
  • Eier von einer Freiland-Farm nahe Rethymno

Bereich Recycling / Abfalltrennung

Leider ist im griechischen Umweltbewusstsein das Recycling noch nicht überall angekommen, auch eine Abfalltrennung – wie wir sie alle von zu Hause schon seit Jahren gewohnt sind – findet nicht statt. So lange von Seiten der Gemeinde keine Abfalltrennung angeboten wird müssen wir uns leider mit der nicht zufriedenstellenden Situation abfinden. Zumindest positiv zu beachten ist, dass in Matala der gesamte Abfall nahezu täglich abtransportiert wird und zur Deponie und zur Verbrennungsanlage verbracht wird. Es landen definitiv keine Abfälle im Meer.

Was können Sie tun als unsere Gäste

Zum Erhalt unserer Umwelt und zur Gewährleistung eines nachhaltigen, umweltverträglichen und auch für künftige Generationen noch genussvollen Tourismus sind wir auch auf Ihre Mithilfe angewiesen. Oftmals sind es die kleinen, alltäglichen und eigentlich selbstverständlichen Dinge des Lebens, welche zu einer nachhaltigen Hotellerie führen.

Ein paar kleine Dinge welche Sie während Ihres Aufenthaltes beitragen können.

  • Gehen Sie bewusst mit Energie und Wasser um, gerade Wasser ist aufgrund der teilweisen Wasserknappheit – insbesondere in den Hauptsommermonaten - auf Kreta ein kostbares Gut
  • Achten Sie beim Verlassen Ihres Zimmers darauf alle Lichtquellen und auch die Klimaanlage abzuschalten, Sie erhalten die gewünschte Zimmertemperatur in der Regel in weniger als 5 Minuten
  • CO2 macht keinen Halt an Landesgrenzen, bitte bedenken Sie, dass insbesondere bei der Nutzung der Klimaanlagen nicht nur Energie in großem Umfang verbraucht, sondern auch sehr viel CO2 in die Umwelt gelangt. Nutzen Sie die Klimaanlagen bewusst, bedenken Sie ob z.B. 24 ° C Einstellung ausreichend sind oder es wirklich 23 ° C sein müssen, das 1 ° C dankt Ihnen der Energieverbrauch bei älteren Geräten mit 9 % bei neueren Geräten mit 6 bis 7 % Reduzierung. Schließen Sie die Zimmertüren bei Nutzung der Klimaanlage.

Ab der neuen Saison 2020 möchten wir temporär ein System testen, welches bei diversen Hotels - auch und besonders der hochklassigen Kategorien im 5 Sterne Bereich – bereits häufig erfolgreich angewandt wird. Das so genannte „wash on demand“ oder „Waschen auf Wunsch“ bedeutet, dass jeder Gast uns mitteilen kann (Rezeption oder Zimmerservice) ob er auf den in der Regel alle 2 Tage stattfindenden Handtuchwechsel verzichten möchte und durch Ablage der Handtücher auf dem Boden uns anzeigt wann der Wechsel gewünscht ist.

Abschließend möchten wir feststellen, dass für uns, unsere Mitarbeiter und unser Hotel der Schutz der Umwelt und der Erhalt der Natur eine besondere Bedeutung besitzt, wir uns zu einer nachhaltigen Hotellerie verpflichtet fühlen und auch weiter bemüht sein werden unser Hotel nach den uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten umweltverträglich zu führen. Die laufende Förderung des Umweltbewusstseins im Team hat für uns höchste Priorität, laufende Neuerungen und Informationen finden bei uns Beachtung und werden im Team realisiert. Wir bitten auch unsere Gäste sich so zu verhalten, dass die Umwelt und Natur durch den Tourismus nicht geschädigt, sondern nachhaltig erhalten bleibt.

Wir danken, dass Sie sich die Zeit genommen haben unsere Informationen zu lesen.

 

Diese Website benutzt Cookies. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.